Verdauungsproblemen kann durchaus vorgebeugt werden

Die überdimesionale Größe des Verdauungsapparates eines Pferdes dürfte wohl jedem Pferdemenschen bekannt sein. In einem Zeitraum von ca. 48 Stunden durchwandert die Nahrung den gesamten Verdauungstrakt. Unzureichende Bewegung und zu hohe Kraftfuttermengen wirken sich ebenso auf eine erschwerte Verdauung aus wie Rauhfutter von minderer Qualität. Wenn Sie diese Kriterien in Betracht ziehen, kann durch eine sinnvolle und angepasste Ernährung das Risiko von Verdauungsproblemen nachhaltig minimiert werden. Unser Tipp:

 Nur hochwertiges Heu oder Wiesencobs - möglichst keine Silage
 Kleine Kraftfuttergaben nach der Heufütterung
 Wenig oder besser gar kein Getreide
 Mash, Malz, Leinsamen und Bierhefe sollten auf dem Speiseplan stehen
Nährstoffreiche Fütterung
Bei wiederkehrenden Kotwasser Problemen lassen Sie sich von uns beraten - wir haben eine Lösung!

Wichtig: Beim Verdacht einer Kolik auf jeden Fall einen Tierarzt konsultieren. Je früher desto besser!

   
 
Sensitive Vital Mash + Quick & Easy Eimer

Mash als Pferdefutter gehört einfach zu einer gesunden...

Inhalt: 7 Kilogramm (1,41 € * / 1 Kilogramm)

ab 9,90 € *

Sensitive "Wellness Plus"

Schlechtes Blutbild beim Pferd? Nährstoffdefizite schnell...

Inhalt: 5 Kilogramm (13,98 € * / 1 Kilogramm)

ab 69,90 € *

Sensitive Leinglanz

Superfood für den Schutz der Magenschleimhaut☆ Als Bonus...

ab 21,90 € *

   
 
 

Zuletzt angesehen