Was gibt es beim Thema Wasser und Tränken des Pferdes zu beachten?

Was gibt es beim Thema Wasser und beim Tränken des Pferde zu beachten? 

 

Wie ihr in unserem letzten Blogeintrag bereits erfahren habt, ist gerade die Versorgung mit ausreichend Wasser auf Weiden, ohne automatische Tränke manchmal etwas schwieriger. 

Daher werden wir in diesem Beitrag in bisschen beleuchten: Wie viel, wann und welches Wasser das Pferd so braucht.

 

 

 

Wie viel Wasser braucht das Pferd?

 

Eine grundsätzliche Menge von 30- 50l sollte jedem Pferd über den Lauf des Tages zur  Verfügung gestellt werden. Hier kommt es natürlich auch auf die Größe an. Ein durchschnittliches deutsches Reitpony kommt daher mit 30-35l aus, ein großer Hannoveraner sollte schon 50 l-55 l am Tag zur Verfügung gestellt bekommen.

 

Die benötigte Wassermenge ist auch stark abhängig von den Tagsbedingungen und dem Bewegungspensum des Pferdes.

 

So sagen Tierärzte, dass an heißen Tagen ein Pferd mindestens 60-80l trinken sollte. (Auch hier wieder natürlich in Abhängigkeit von der Größe)

 

Nach Lange und intensive Trainingseinheiten sollte auf jeden Fall ausreichend Wasser  auf das Pferd warten. Auch dabei gilt die Regel, je länger und härter das Training, desto mehr Wasser.

 

(Lasst das Pferd am besten nach dem Training noch kurz in die Box zurückkehren um in Ruhe zu trinken, bevor ihr es auf die Weide stellt)

 

Nicht wundern: Wenn Weidepferde manchmal weniger Durst haben. Eine saftige, vielleicht vom Regen noch leicht feuchte Weide, ermöglicht dem Pferd knapp 60% der benötigten Flüssigkeitsmenge zu decken.

 

Wann sollte getränkt werden?

 

Am besten ist, wenn dem Pferd der Weg zum Wasser immer offen steht, z. B. mit einer automatischen Tränke.

Wenn dies im Stall oder auf der Weide nicht der Fall ist sollte man darauf achten, dass die Wasserbehältnisse immer mindestens zur Hälfte gefüllt sind.

 

Gerade vor der Nachtruhe ( weil man erst frühestens am nächsten Morgen wieder in den Stall kommt) und nach dem Training sollte das Wasser ausreichend nachgefüllt werden.

 

 

Wie sollte das Wasser sein?

 

An sich gilt die Faustregel, dass Wasser, welches aus der städtischen Wasserversorgung kommt und der Trinkwasserqualität entspricht auch für ein Pferd eine ausreichende Qualität darstellt.

 

Natürlich nicht dreckig oder mit schädlichen Stoffen versetzt, es sollte in jedem Fall Geruchs- und auch Geschmacksneutral sein. Am besten auch Farblos. 

 

Wenn ihr Euch nicht sicher seit, ob die Qualität des Wasser ausreichend, weil ihr neu im Stall seit oder selber Wasser pumpt, ist es auf jeden Fall zu empfehlen sich kurz sich an den Tierarzt zu wenden. 

In Notfällen tut es meistens auch ein Teststreifen aus der Apotheke.

 

Es gibt manche Mückenarten, die Ihre Eier ins Wasser legen und teils selber auch auf dem Wasser leben. Um zu vermeiden, dass diese Insekten das Wasser nicht mehr trinkbar machen, sollte das Wasser regelmäßig frisch gemacht und altes weg geschüttet werden.

 

Tipp: In den Bildern findet ihr eine Tabelle mit den groben Richtwerten.

 

 

Wo darf Wasser nicht fehlen?

 

Weide

 

Auf der Weide sollte auf jeden Fall IMMER ein GUT GEFÜLLTER Trinkbehälter bereit stehen und regelmäßig aufgefüllt werden. Gerade, wenn mehrere Pferde auf der Weide stehen muss die Füllmenge in Abständen kontrolliert werden.

 

Tipp: Immer wenn ihr Eure Pferd auf die Weide bringt, werft kurz einen Blick darauf, ob genügend Wasser vorhanden ist. Macht das auch, wenn ihr im Stress seid. Diese Kontrolle gilt übrigens auch für Automatik-Tränken. Eure Pferd wird es Euch Danken.

 

 

Turnier:

Turniere fordern viel Leistung und können chaotisch sein, da man daran denken muss, so viele unterschiedliche Sachen mit zunehmen. Doch, neben dem Pferd, das wichtigste Utensil ist der Wassereimer, ggf. auch ein Wasserkanister. Nach der Hängerfahrt und nach der Prüfung sollte das Pferd kurz getränkt werden.

 

Tipp: Schaut vor der Abfahrt noch ma kurz in den Hänger, ob auch ein Wassereimer mit dabei ist. Wenn ihr ihn doch vergessen solltet, besorgt Euch einen!!

 

 

 

Was passiert bei zu wenig Wasser?

 

Sehr ähnlich wie bei uns Menschen durchläuft Wassermangel unterschiedliche Stadien. Es geht von Durstgefühl bis hin zu Kreislaufproblemen.

Bei längerzeitigem Mangel kann sich das Blut verdicken, die Folgen reichen von Organschäden bis hin zum Tod.

 

 

 

Natürlich könnt ihr Euch jederzeit an uns wenden. Einfach über Facebook (Name: Happy Horse) oder per Email ( kontakt@happyhorse.de )

 

 

Euer Happy Horse Team

 
 

Passende Artikel

Lecker Snack Happy Box No. 2

Die Aktionsbox zum Vorteilspreis☆ Alle 9 leckeren Sorten für ein glückliches Pferd ☆ Top Angebot!

Inhalt: 8 Kilogramm (3,31 € * / 1 Kilogramm)

26,50 € *

Moringa oleifera Pellet´s 750 g

Der "Wunderbaum" - Echtes Superfood für Pferde✓ Erfahre mehr über das nährstoffreichste Gewächs der Welt✓

Inhalt: 750 Gramm (3,99 € * / 100 Gramm)

29,90 € *

TIPP!
Lecker Snack Moringa - Superfood

Das Pferdeleckerli als Superfood für Pferde. Getreidefrei☆ Jetzt die einzigartige Rezeptur kaufen✓

Inhalt: 1 Kilogramm

4,90 € *

HALAMID® Desinfektion 4 x 500 ml incl....

Desinfektion ohne Alkohol - ohne Resistenzbildung. Alles sicher desinfizieren! Auch für Giardien empfohlen.

Inhalt: 2000 (0,45 € * / 100 )

ab 9,00 € *

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.